Rückblick Event Marketing-Automation

Am Mittwoch, 23. Januar 2019 stand die Marketing-Automation im Rahmen des ersten Feierabend-Events in Zürich im Fokus. Im Sommer 2018 hat der grösste Auto-Importeur der Schweiz, die AMAG, ein Innovation & Ventures LAB gegründet, in dem neue Geschäftsmodelle entwickelt werden, und zwar ausserhalb der bestehenden Organisation, damit diese Taskforce unabhängiger agieren und experimentierfreudiger ans Werk gehen kann. Remo Girard, Entwicklungs-Manager dieses LAB informierte die zahlreich erschienenen Teilnehmer, was es für eine erfolgreiche Marketing-Automation braucht, um die Zielgruppe in Zeiten der Veränderung besser zu adressieren.
Eine wichtige Aussage in seinem Referat war, durch die Automatisierung entsteht zusätzlicher Content, der von Publishing Betrieben aufbereitet werden muss. Das sind interessante Aspekte, gemäss Remo Girard brauchen sie weiterhin Spezialisten, die kompetent Text- und Bildunterlagen für die verschiedenen Kampagnen erstellen. Die Tendenz zu bewegten und interaktiven Inhalten nimmt sehr stark zu, und in diesem Kontext braucht jeder Betrieb, der Marketing betreibt, fachliche Unterstützung.
Spätestens mit der Digitalisierung haben wir gelernt, dass Daten einfach alles ausmachen. Daten, welche heute durch Menschen im Internet generiert werden, sind umfangreich und vielschichtig. Gleichzeitig stehen Unternehmen einem immer besser informierten Konsumenten gegenüber, der inzwischen hohe Ansprüche hat. Hier gilt es, mit der Automation richtig anzusetzen, denn von Hand kann kein Unternehmen diese Flut von Daten auswerten. Remo Girard hat in seinem Referat auf einen weiteren Punkt hingewiesen, laut „Cisco Customer Report“ schauen sich heute 83% im Web nach ihrem Wunschauto um, statt wie bisher beim Garagisten in der Gegend; derselbe Bericht verrät, dass 37% den Internetaussagen mehr vertrauen als dem Autoverkäufer vor Ort. Diese Daten gilt es jetzt richtig zu bewerten und die Customer Journey zu analysieren. Das heisst, die einzelnen Zyklen, die ein Kunde durchläuft, bevor er sich für den Kauf eines Produktes entscheidet, werden immer wichtiger.
Neben den Veränderungen auf Nutzerseite muss Remo Girard bei AMAG in der Kommunikation auch ein zunehmend grösser werdendes Medienfeld bewirtschaften. Bereits heute sind es 211 Kanäle, die er im Auge behalten soll: 21 Sonntagsmedien, 43 TV-Programme, mehr als 40 Printtitel, über 6 digitale Beschilderungen (Signage), 23 Plakatierungsmöglichkeiten, 20-plus Radiosender, mindestens 10 verschiedene Contents in Web, Newsletters, Mailings, SMS/Whatsapp, 2 firmeneigene Blogs, mehr als 40 Displays sowie SEM (Suchmaschinenmarketing) und last but not least mehrere Affiliates und Influencers. Die Summe dieser Kanäle ist ohne eine Marketing-Strategie mit entsprechender Automatisierung nicht mehr zu bedienen. Aktuell ist die AMAG mitten im Prozess, es muss noch das richtige System aus der Fülle von Systemen evaluiert werden, dabei wichtig ist vor allem, die Anforderungen zu kennen. Diesen Schritt haben sie bei der AMAG in den letzten Monaten mit einem Maturity Assessment durchlaufen. Dazu definierten sie die 12 Marketing-Hauptaktiväten respektive Bereiche ihrer Unternehmung.
CAS Digital Communication Excellence
Im Anschluss an das Referat stellten Ines Jansky, Professorin an der HTW Chur, und René Theiler, Projektleiter des publishingNETWORK, die passende Weiterbildung vor, für alle, die mit der Medienproduktion zu tun haben. Der CAS Digital Communication Excellence richtet sich an grafische Unternehmer, aber auch an die Produktionsverantwortlichen in Agenturen und Marketingabteilungen, mit der diese die nötige Kompetenz in der gesamten digitalen Kommunikation erreichen können. Auf der Webseite des CAS Digital Communication Excellence >> sind alle Informationen zu den Themen und der Form dieser neuen Weiterbildung abrufbar.
Networking
Beim anschliessenden Apéro waren genügend Themen zum Diskutieren vorhanden. Der interessante und inspirierende Abend ging in den schönen Räumen des KV Business School beim HB Zürich gemütlich zu Ende.

PARTAGER DES ARTICLES