Mit Print in eine neue Dimension

Ein spannender Event im Canon Experience Center mit einem interessanten Experiment lockte über 60 Teilnehmer/innen nach Wallisellen. Wettbewerbsvorteile mit neuen Ideen und Innovationen zu erarbeiten, stand an diesem Abend im Fokus des Events. Michael Adloff, Geschäftsführer der Theissen Medien Gruppe, vermittelte in seinem Einstiegsreferat, wie man spielerisch auf neue Ideen kommt. Mit neuen Formen der Kundenansprache versuchen sie den Bereich der vorgelagerten Dienstleistungen neue Akzente zu setzen. Immer häufiger werden sie von ihren Kunden gefragt, ob sie nicht auch bei der Findung von Ideen unterstützen können. Die Theissen Medien Gruppe selber ist gemäss Michael Adloff ein 80 Jahre altes StartUp das sich auch immer wieder neu erfinden muss. Ihre Aufgabe als Medienunternehmen sieht Michael Adloff klar in neuen Dienstleistungen, die sich vor dem Druck abspielen. Sein Spiel zur Ideenfindung ist auch via Internet verfügbar – Online Ideen finden unter: Ideen-Stadt-Kand-Fluss>>

Die geschickte Erweiterung des Drucks
Linh-Marc Hössle, Manager Solutions Business Consultant bei Canon, zeigte in einem sehr praxisbezogenen Vortrag die Möglichkeiten von Augmented Reality. Wegen seiner besonderen Haptik und Unabhängigkeit ist und bleibt Papier beliebt, und es ist ein Medium von Dauer. Inmitten einer überwältigenden Szenerie wird Papier zum Träger neuer, erweiterter und digitaler Informationen! Das ermöglicht, die Kommunikation zu erweitern, indem digitale Botschaften wie Videos im Beispiel des Einladungsflyers für diesen Event in Druckprodukte eingebunden werden können.

Ideen entwickeln und gleich Umsetzen
Im Anschluss wurden alle Teilnehmer/innen in Gruppen aufgeteilt, um zu verschiedenen Themen innerhalb kürzester Zeit einen Film zu erstellen. Das Filmen und Schneiden haben vier lernende Mediamatiker übernommen, ein Ausbildungsberuf, der eine umfassende Kombination aus den Medienberufen und dem Informatiker darstellt. Die Arbeit der vier Lernenden wird mit speziell für den Event erstellten Karten als Marker verlinkt und zeigt auf, wie schnell und effizient eine Augmented Reality Kampagne mit einfachen Mitteln erstellt wird. Die Karten werden dann in den nächsten Tagen an die Teilnehmer/innen verschickt, um Ihnen als Muster neue Inspirationen zu geben.

Medienberufe im Wandel
Annamaria Senn, VSD Grund und Weiterbildung, üK-Instruktorin sowie Lehrbeauftrage bei der Mediamatiker/in Grundbildung, informierte über die Revision Mediamatiker/-in EFZ, welche ab Sommer 2019 in Kraft tritt. Die Produktion und Gestaltung von digitalen oder analogen Medien ist verstärkt worden. Bei der Umsetzung von Marketing- und Kommunikationsmassnahmen vor allem in den neuen Medien werden Mediamatiker/innen vertiefter ausgebildet. Eine aktive Nutzung von Social-Media-Kanälen ist auch eine Tätigkeit, die von Lernenden mit neuen Ideen erarbeitet werden kann. Durch die Fokussierung auf die digitalen Medien ist dieser Beruf für Dienstleister in der Medienproduktion geeignet. Michael Adloff war erstaunt, dass in der Schweiz ein solch moderner und innovativer Beruf zur Verfügung steht. Marc Huber, Bildungsverantwortlicher bei COPYPRINTSUISSE, stellte den Medientechnologen Fachrichtung Printmediatechnik vor. Durch die Revision des Drucktechnologen ist ein neuer Beruf entstanden, welcher die Anforderungen des Digitaldrucks ideal aufnimmt. Neu wird das Qualifikationsverfahren als Individuelle Prüfungsarbeit (IPA) in Zusammenarbeit zwischen Betrieb und Experten geplant und durchgeführt. An zwei Informationsveranstaltungen im April und Mai wird der Medientechnologe Printmediatechnik den Betrieben und Bildungsverantwortlichen vorgestellt. Informationen dazu werden auf der Webseite von COPYPRINTSUISSE aufgeschaltet. René Theiler, Projektleiter Technik beim VSD, stellte dann noch den Lehrgang Projekt Manager Publishing vor. Die Digitalisierung stellt neue Anforderungen an den Verkauf in der immer vielfältiger werdenden Medienproduktion. Einerseits werden Print-Produkte über neue Abläufe erstellt: Automatisierung, Einbindung von Kunden über die Cloud und Web-Shops. Andererseits kommen neue interessante Ausgabekanäle hinzu: Web, App, Augmented Reality. Dieser Lehrgang ist speziell für Personen im VID und VAD konzipiert, um ihnen das Verständnis für die neuen Abläufe, Technologien, Denkweisen und Projekt-Management-Methoden zu vermitteln.

Netzwerken am Apéro
Beim anschliessenden Apéro waren genügend Themen zum Diskutieren vorhanden. Ein interessanter und inspirierender Abend in den schönen Räumen des Canon Experience Center in Wallisellen ging gemütlich zu Ende.

Weiterführende Infos zum Lehrgang Projekt Manager Publishing>>
Weiterführende Infos zum Mediamatiker/in EFZ>>

ARTIKEL TEILEN