Marketing-Automation fordert Marketing-Transformation

Was mach ich mit all diesen Daten, fragt sich mancher Marketer, und weiter: in welchen Kanälen müssen wir präsent sein? Remo Girard beschäftigt sich seit einigen Jahren bei AMAG mit solchen Fragen. Zuerst in der Marketingabteilung, heute im Innovation & Ventures LAB, welches als selbständige Einheit nach neuen Geschäftslösungen sucht. Auch im Marketing, denn für eine erfolgreiche Automation braucht es erst die tiefgreifende Marketing-Transformation.
Im letzten Sommer hat der grösste Auto-Importeur der Schweiz, die AMAG, ein Innovation & Ventures LAB gegründet, in dem neue Geschäftsmodelle entwickelt werden und zwar ausserhalb der bestehenden Organisation, damit diese Taskforce unabhängiger agieren kann, experimentierfreudiger ans Werk geht und schnellere Entscheide fällt. Denn auch in der prosperierenden Automobilbranche ändert sich vieles und meistens in kurzer Zeit, neue Ideen müssen rasch auf den Tisch. Der Wandel in der Mobilität ist vielfältig: er reicht von verstopften Strassen über den zu hohen CO2-Ausstoss bis zu selbstfahrenden Autos. Wo hat da die AMAG ihren Platz, wie lange kann der klassische Autohandel noch bestehen? Solche Grundsatzfragen des AMAG-LAB sind dem grafischen Unternehmer nicht unbekannt, auch wenn es andere Prämissen sind, der Treiber ist ebenso die digitale Transformation.
Auch der Autokauf wird digital
Denn es ist die fortschreitende Digitalisierung, welche die Geschäftsverantwortlichen zu neuen Denkmodellen zwingt. So schauen sich bereits heute laut „Cisco Customer Report“ 83% im Web nach ihrem Wunschauto um, statt wie bisher zum Garagisten zu laufen; derselbe Bericht verrät, dass 37% den Internetaussagen mehr vertrauen als dem Autoverkäufer vor Ort. Und wenn der neue Wagen gekauft ist, so enthält er Elektronik, welche 62% aller Komponenten kontrolliert, der bisher lukrative Service wird immer mehr durch Programme übernommen. Die Gewohnheiten ändern sich selbst bei der Art und Weise, wie das Auto zu bedienen ist: 57% schenken den selbstfahrenden Fahrzeugen heute schon ihr Vertrauen.
Der Referent, Remo Girard, Entwicklungs-Manager im AMAG Innovation & Ventures LAB, wird an diesem Event seine Learnings in der Umsetzung der Marketing-Automation aufzeigen. Remo Girard erzählt aus den langwierigen Phasen der Umsetzung, der immer wieder von dornigen Erlebnissen begleitet wird, aber zum Schluss ein mit vielen Erfolgserlebnissen gespickter Prozess ist.
Haben wir Ihre Neugier geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.
Diese Veranstaltung ist exklusiv für Personen aus Mitglieder-Firmen des VSD oder publishingNETWORK oder deren Gäste.

Remo Girard, AMAG Innovation & Ventures LAB


Im Anschluss an das Referat stellt publishingNETWORK die passende Weiterbildung für alle, die mit der Medienproduktion zu tun haben vor. Der CAS Digital Communication Excellence richtet sich an grafische Unternehmer, aber auch an die Produktionsverantwortlichen in Agenturen und Marketingabteilungen, mit der diese die nötige Kompetenz in der gesamten digitalen Kommunikation erreichen können.
Link zur Webseite des CAS bei der HTW>>
Mehr Infos
finden Sie im Detailprogramm (PDF) >>
Datum: Mittwoch, 23. Januar 2019
Zeit: 18.00 bis 19.30 Uhr, anschliessend Apéro & Netzwerk
Ort: KV Zürich Business School / Bildungszentrum Sihlpost, Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich
(direkt am HB Zürich)
Anmeldung
über das Anmeldeformular >>
Bei Fragen wenden Sich sich an René Theiler Projektleiter Technik, publishingNETWORK
Wir freuen uns auf auf einen spannenden Abend mit Ihnen!

ARTIKEL TEILEN