Da ticken die Amis anders

Eigentlich wusste ich es schon lange. Doch letzte Woche auf der MAX in Las Vegas ist es mir 1:1 vor Augen geführt worden. In vielen Gesprächen rund um die Weiterentwicklung von InDesign oder anderen Publishing-Werkzeugen.

Wir Europäer investieren, um Probleme zu verhindern. Die Amerikaner investieren, um Probleme zu lösen.

Beide investieren. Nur an anderer Stelle. Da ist der gemeinsame Weg eine kommunikative Meisterleistung. Warum? Ich mache mir Sorgen, ob InDesign wirklich genügend schnell Multi-Channel kann. Ich möchte investieren, um dies sicherzustellen. Die Amerikaner haben aktuell noch kein Problem, dass InDesign nicht Multi-Channel kann. Warum denn schon jetzt investieren?

Haemes Senf


Haemes Meinung zu aktuellen Publishing-Themen. Pointiert, erfrischend, anregend.

ARTIKEL TEILEN