Copy-Paste ist definitiv Vergangenheit!

Rückblick vom Publishing-Talk am 16. Mai:
Ein spannender Abend im Restaurant Veranda in Bern mit zwei engagierten Referenten bot der Publishing-Talk zum Thema „Copy-Paste ist längst Vergangenheit“. Nahtlos anschliessen konnte die Vorstellung des Lehrgangs “Publisher Professional Technik”, der als Weiterbildung genau diese Lücke von Fachkompetenz schliesst, welche heute gebraucht wird.
Yannick Deiss und Peter Salzmann vom Créative-Atelier Salzmann informierten die Teilnehmer/-innen über ihre Erfahrungen im Erstellen von standardisierten Werken mit Database Publishing-Konzepten, die sie sich über die letzten Jahre zusammen mit ihren Kunden erarbeitet haben.

Automatisch ins Layout

Zum Einstieg in das Thema erläuterte Yannick Deiss, wie das Créative-Atelier Salzmann heute die Herausforderung von komplexen Kundenprojekten angeht. Nebst der Herausforderung einer einfachen und kosteneffizienten Lösung zur automatisierten Layouterstellung, braucht es eine gezielte und strukturierte Vorarbeit, um datenbankgestütztes Publizieren effizient zu realisieren. Die Daten müssen in einer Datenbank vorab strukturiert gespeichert werden, um automatisch in die Templates der Layoutvorlagen einzufliessen. Von diesem Prozess profitieren Endkunden und Produktionsbetriebe gleichermassen: Das Printmedium punktet durch Prozesssicherheit, die Fehlerquote geht gegen Null.
Das war auch der Grund, warum Yannick Deiss mit René Theiler vom publishingNETWORK Kontakt aufgenommen hat: Um Druckereien die Chancen einer automatisierten Produktion aufzuzeigen.

Mit IT geht alles schneller

Peter Salzmann, Inhaber des Créative-Atelier Salzmann in Olten zeigte mit einigen Best-Cases aus ihrem Kundenportfeuille sehr eindrücklich auf, wie sich die Arbeit in den letzten Jahren verändert hat. Seiner Meinung nach ist eine Druckvorstufen-Produktion heute ohne IT-Kompetenz nicht mehr denkbar. Seine Arbeit beinhaltet heute neben den klassischen Vorstufen-Themen vor allem die Anpassung über Scripts von Templates im InDesign. Genau in diesem Bereich hat er sich in den letzten zwei Jahren viel neues Wissen erarbeitet. Dank den datenbankgestützten Prozessen ist die Aufbereitung von komplexen Layouts mit wenigen Handgriffen möglich.
Seine Freude über die stark verkürzte Produktionszeit bei der Layouterstellung war bei seinem Referat förmlich spürbar. Der erhöhte Bedarf an IT-Kompetenz bedeutet auch ein zwingendes Umdenken in der Grund- und Weiterbildung. Sein Vortrag war sehr inspirierend zum einen technisch und zum anderen auch von seinen persönlichen, ideologischen Gedanken zum Thema.

Publisher Professional Technik

Im Anschluss an die beiden Referate stellte René Theiler zusammen mit Thomas Gschwend, einem Absolventen, den Lehrgang „Publisher Professional Technik“ vor. Eine optimale Weiterbildung für jene technischen Herausforderungen, welche das Créative-Atelier Salzmann in seinem Referat aufzeigte. Die Abschlussarbeit von Thomas Gschwend wiederspiegelte die Anforderungen an einen „Publisher der Zukunft“ und ist genau die Basis, welche in Zukunft gefragt ist. Weitere Informationen zum Publisher Professional mit Schwerpunkt Technik sind auf der Landingpage …>> ersichtlich, Info-Anlass am 1. Juni und 5. Juli. Infos zu allen drei Profilen finden Sie hier >>
Beim abschliessenden Apéro tauschten sich die Teilnehmer noch intensiv mit den Referenten aus. Ein interessanter Publishing-Talk mit vielen Ideen für eine spannende Zukunft, sofern man diese auch konkret angehen will.

Einige Impressionen des Abends

Titelbild: Peter Salzmann & Yannick Deiss.
      

ARTIKEL TEILEN