Mediametro-Modul Januar 2016 – Techniken zur praktischen Umsetzung mit Adobe Muse

Das erste Modul im neuen Jahr beschreibt in zwei Teilen die Herstellung einer Website ohne Programmier- und HTML-Kenntnisse. Dieses Modul baut auf dem im November 2015 lancierten Modul Muse Teil 1 «Konzeption und Gestaltung» auf. Im zweiten Teil dieser Aufgabe geht der Autor Beat Kipfer auf die praktische Umsetzung mit Adobe Muse ein.
Die Aufgabe für die Lernenden besteht im ersten Teil des Moduls darin, mit Text- und Bildelementen eine einfache Website zu gestalten und diese funktionstüchtig für eine Liveschaltung zu optimieren. Dazu benötigt man eine URL – eine Internetadresse – mittels der die Website livegeschaltet wird. Das vorliegende Modul erläutert die Techniken zur Umsetzung der einzelnen Elemente mit Adobe Muse. Das Programm ist Bestandteil der Adobe Creative Cloud und kann als Einzelprogramm oder innerhalb der Adobe CC abonniert werden. Adobe geht mit Muse einen neuen Weg der Websitegestaltung. Mit der verwendeten Muse Version (Stand Mitte Dezember 2015) sind noch keine responsiven Websites möglich. Dies wird ab der folgenden Version möglich sein, es wird in einem Updatemodul im Laufe des Jahres darauf hingewiesen, sobald die Funktionen für eine Umsetzung ausgereift sind.
Mit Adobe Muse layoutet man die Website ähnlich wie mit InDesign. Man zieht Bild- und Textboxen auf, kann diese skalieren, einfärben und vieles mehr. Allerdings ist der Funktionsumfang – verglichen mit InDesign oder Illustrator – etwas eingeschränkter. Die Grundfunktionen von Muse sind leicht erlernbar. Deshalb ist Muse geradezu prädestiniert, in der Grundbildung als «Brückenlösung» vom Desktop-Publishing zum Webdesign erste praktische Erfahrungen zu sammeln.
Wer HTML bereits etwas beherrscht, ist im Vorteil, denn Muse verwehrt den Code nicht. HTML-Code kann bei Bedarf eingefügt werden. Beim Hochladen der Site auf den Webserver wird HTML5 erzeugt. Der automatisch erzeugte Code ist aus Sicht von Programmierern noch nicht ideal, aber weitgehend akzeptabel.
Das vorliegende Modul ist keine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Fertigstellung der genannten Site. Vielmehr sollen die Lernenden das Repertoire an Möglichkeiten aufgezeigt erhalten, um daraus Ihre eigene Fassung der Site zu erstellen! Die auf Mediametro vorhandenen Module bilden eine Basis, die unbedingt genutzt werden soll.
Link auf das neue Mediametro Modul Techniken zur praktischen Umsetzung mit Adobe Muse…>>  im Bereich Mobile Devices.
Der Autor:
Beat Kipfer Ausbilder FA, PubliCollege Burgdorf
Link auf das Mediametro-Modul Oktober 2015…>> – Wie gestalte ich eine Website mit Adobe Muse? von Ralf Turtschi

ARTIKEL TEILEN