Mediametro-Modul Juni 2015

Publishing gestern und heute 2. Teil, widmet sich den Automatismen von InDesign. Die heutige Medienproduktion verlangt immer schneller Ergebnisse und ein hohes Mass an Flexibilität. Wiederkehrende Handlungsabläufe werden durch programmgesteuerte oder selbsttätig geregelte Mechanismen ersetzt. Speziell bei mehrseitigen Layout-Projekten lohnt es sich, wiederholende Arbeitsschritte mit den gegebenen Werkzeugen von InDesign zu optimieren und teilweise zu automatisieren. Meist ist der Nominalaufwand dabei etwas höher, aber die daraus folgende Zeitersparnis ist ein Vielfaches mehr. Ziele im neuen Mediametro Modul sind das Kennenlernen von neuen InDesign-Funktionen, wiederkehrende Arbeitsschritte erkennen und für die Praxis optimieren können, Vertiefung der Programmkenntnisse durch die Anwendung von verschiedenen Arbeitstechniken.
Team- und prozessoptimierte Format-Einstellungen
In der Praxis ist es wichtig, dass Elemente problemlos von einem Dokument in das andere kopiert werden können. Mit den falschen Basiseinstellungen kann diese einfache Funktion zum Spiessrutenlauf werden. Die Grundeinstellungen bei Absatz- und Objekt-Formaten gehören somit zu den wichtigsten bei der Arbeit mit InDesign. Die benutzerdefinierten Einstellungen erlauben mit InDesign eine persönliche und prozessoptimierte Arbeitsweise.
Vorteile nativer Formate erkennen
Im modernen Publishing-Workflow werden wir mit einer Vielzahl von Dateiformaten konfrontiert. Die Dateiformate mit den meisten Vorteilen im Layout sind die nativen (programmeigenen) Formate, da mittels Importoptionen ursprüngliche Funktionen (z. B. PDF mit Verlinkungen) nach dem Platzieren weiter im Layout zur Verfügung stehen. Mit dieser Funktion hat die Autorin Franziska Bock auch die unzähligen Module aus der Lern-Werkstatt in das neue Template von Mediametro übernommen. Während dem automatischen Import der PDF-Dateien konnte sich die Autorin anderen, wichtigen Tätigkeiten widmen.
Ziel des Modul “Publishing gestern und heute 2. Teil”:
– Automatismen von InDesign verstehen und anwenden
– Neue InDesign-Funktionen kennen lernen
– Wiederkehrende Arbeitsschritte erkennen und für die Praxis optimieren
– Vertiefung der InDesign-Programmkenntnisse durch die Anwendung verschiedener Techniken
Link auf das neue Modul «Publishing gestern und heute Teil 2»
auf der Lernplattform Mediametro…>>
Autorin: Franziska Bock, Publishing-Trainerin und Ausbilderin FA
Rückblick auf den Event “Publishing gestern und heute” vom  6. Mai 2015…>>

ARTIKEL TEILEN