Mediametro-Modul März 2015 – Schriftverwaltung TypeKit von Adobe

«Früher» verkaufte Adobe seine Kreativsoftware als Creative Suite, heute vermietet Adobe seine Produkte mit der Creative Cloud. Über die Tragweite dieser Tendenz sind sich viele Anwender wenig bewusst. Das bedeutet, dass keine grossen Updates der Produkte mehr folgen. Unsere Arbeitsinstrumente müssen nun dauernd anhand kleiner Updates aktualisiert werden. Die Bereitschaft, die permanente Aktualisierungen herunterzuladen ist die Bedingung für die neue Arbeitsweise. Das Mediametro Modul des Monat März befasst sich mit der Schriftverwaltung TypeKit von Adobe.
Was ist TypeKit?
Adobe, Pionieer in PostScript und PDF, ist auch Hersteller von hochwertigen Schriften. Diese Schriften sind «fassbar» und werden auf dem Rechner installiert. Diese Schriften haben zwar Lizenzbestimmungen, jedoch keine Laufzeitbeschränkung. Die «fassbaren»  Schriften können trotz den Lizenzbestimmungen zum Nachteil der Herstellers, problemlos kopiert und an Unberechtigte verteilt werden. In Schriften liegt eine Wertschöpfung, welche Adobe mit TypeKit versucht neu zu regeln. Bei TypeKit handelt es sich um einen integrierten Abo-Dienst mit einer grossen Schriftenbibliothek für die Verwendung in diversen Desktop-Applikationen der Creative Cloud sowie der Veröffentlichung auf Web und Mobile.
blogbild
Um was geht es?
Es gibt immer mehr Anbieter von Schriftdiensten, mit denen man relativ einfach Schriften für Print, Web und Mobile einsetzen kann. Durch die Arbeit mit den Adobe-Produkten ist für Mediendesigner TypeKit naheliegend. In diesem Modul geht es darum, TypeKit als Schriften-Service von Adobe zu erklären und danach für seine Zwecke erfolgreich einzusetzen. Das Modul beleuchtet auch die Kosten von TypeKit. Denn weitergehend ist TypeKit ein kostenpflichtiger Dienst mit verschiedenen Abo-Optionen. Das Modul weist auf die Nutzungsrechte hin, so dass letztlich TypeKit-Schriften für Desktop und Web sicher verwendet werden können.
Ziel:
– Grundsätzliches zu TypeKit
– Desktop- und Webschriften
– Einrichten eines TypeKit-Workflows
– Grenzen des im Abo der Creative Cloud enthaltenen TypeKit-Trial
– Erweiterte Nutzungsrechte
– Tendenzen zu kostenpflichten Services erkennen
– Vorteile von TypeKit
– Nachteile von TypeKit
– Einrichten von TypeKit für Web und Desktop
Link auf das neue Mediametro Modul…>> aus dem Themenbereich Basic/Grundlagen
Autor
Andreas Burkard
Burkard Publishing GmbH

ARTIKEL TEILEN