Mediametro-Module November 2014 zu Adobe InDesign CS 6

Der Jahreszeit entsprechend, im November ist man in der Regel mehr im Hause oder im Büro, hat das Mediametro Team ein paar Module überarbeitet und mit aktuellen Inhalten ergänzt. Dabei geht es zum einen um die Aktualisierung des Modul Adobe InDesign CS6 in welchem der Einstieg in die Layout Arbeit aufgezeigt wird. Zwei Module im Bereich der Bildbearbeitung nehmen die Themen Graustufenumsetzung und Duplex auf. Eine gezielte Schwarz-Weiss-Bildbearbeitung und die Erstellung schöner Duplexbilder sind eine gute Voraussetzung für das Verstehen der Grundlagen im Bereich der Bildkompetenz.
Adobe InDesign CS 6
Grundlagen Teil 1
In diesem ersten Modul wird der Einstieg in die Layout Arbeit mit Adobe InDesign beschrieben, Einstellungen, Werkzeuge, Funktionen und Abläufe erklärt. Dieses Modul ist für Personen geeignet, welche den Einstieg in die Layoutgestaltung mit InDesign angehen wollen.
Adobe InDesign CS 6
Grundlagen Teil 2
Im zweiten Modul wird das Grundwissen in die Layout Arbeit mit Adobe InDesign vertieft. Objektformate, Effekte, Pfadfunktionen und Abläufe erklärt. Dieses Modul ist für Personen geeignet, welche die Vertiefung in die Layoutgestaltung mit InDesign angehen wollen. Die beiden Module sind nicht eine Schritt-für-Schritt-Anleitung sondern eine gezielte Einführung in das Thema Layout mit InDesign.
Autor beider Module:
Beat Kipfer,  Ausbilder im PubliCollege
Burgdorf und an den Schulen für Gestaltung
Aargau, Bern und Zürich
Link auf die beiden Module Grundlagen Teil 1…>>  und Grundlagen Teil 2…>>
aus dem Themenbereich Basic Typografie
Graustufenumsetzung
In diesem Modul werden die wichtigsten Techniken zur Umwandlung von Farb- in Graustufenbildern erklärt, wie bunte Farben im Graustufenmodus wirken sollten, welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Techniken aufweisen. Farbfotos sind weitgehend eine natürliche Abbildung einer realen Situation. Diese in Monochrom (1-farbig/Graustufen) umgesetzt, ist eine Reproduktion, welche gestaltende Eingriffe erfordert. Ein Bild in Graustufen umgewandelt, ist mehr als nur Farbe – es ist ein Vorgang der einem mehr abverlangt, um ein überzeugendes Ergebnis zu erhalten. Damit eine wirkungsvolle Umsetzung kreiert werden kann, ist es notwendig verschiedene Techniken und Vorgehensweisen zu kennen.
Erstellung Duplexbild
In diesem Modul werden die wichtigsten Arbeitsschritte zur Erstellung eines Duplexbildes erklärt. Wie ein Bild zum Beispiel mit nur zwei Farben wirkt, vorauf man achten muss und wie man die Bildstimmung intensivieren kann. Duplexbilder sind Graustufenbilder, welche aus zwei Farben (meistens Schwarz und einer Bundfarbe) bestehen. Im Gegensatz zu einem Graustufenbild, das nur mit Schwarz reproduziert wird, verfügt das Duplexbild über einen grösseren Tonwertumfang – Details können intensiver umgesetzt werden. Es gibt verschiedene Gründe sich für ein Duplexbild zu entscheiden. Kann man nur 2-farbig drucken, dann gibt man dem Bild damit mehr Tonwerte mit. Graustufenbilder werden optisch ansprechender – mit einer weiteren Farbe wird dem Bild damit mehr Tiefe verliehen. Will man im Bild eine spezielle Stimmung wiedergeben, dann kann man Triplex- und Quadruplex, Bilder mit drei, respektive vier Farben erstellen.
Autorin beider Module:
Annamaria Senn, P/B/U Beratungs AG
Link auf die beiden Module Graustufenumsetzung…>> und Erstellung Duplexbild…>>
aus dem Themenbereich Bild

ARTIKEL TEILEN