Gepflegte Typo bis ins kleinste Detail

Wer ist heutzutage noch gewillt, Zeit in typografische Feinarbeit zu investieren, wenn es um die Erstellung von Printdokumenten geht? Lesen Sie in diesem Artikel, dass gepflegte Mikrotypografie mit InDesign kaum Mehraufwand bedeutet, wenn man es gekonnt angeht.
Wir alle schätzen eine gute Qualität bei all den Produkten, mit denen wir im Alltag zu tun haben. Daher leuchtet es überhaupt nicht ein, wieso gerade bei der Gestaltung von Drucksachen auf die Pflege der Details verzichtet werden soll, welche einen überzeugenden Gesamteindruck ausmachen. Die Zukunft von Print liegt nicht zuletzt im hohen Qualitäts­segment; dieses verlangt gutes Bildmaterial, aber eben auch Top-Typo.
Mikrotypografische Qualität
Adobe InDesign bietet Werkzeuge und Optionen für alle, die gute Gestaltungsqualität schätzen. Um diese optimal einzusetzen, ist Know-how und etwas Achtsamkeit notwendig. Der Mehraufwand hält sich in Grenzen und zahlt sich in Form von typografisch überzeugenden Produkten aus. Im Artikel des aktuellen Publisher geht Beat Kipfer auf mikro­typografische Details und Finessen ein, welche für einen guten Gesamteindruck des Produkts unabdingbar sind.
Link zum Artikel im Publisher 2/2014 …>>
«Zeichen setzen!» – ein spannendes Lern-Werkstatt Modul…>> mit Aufgaben zur Mikrotypografie
Der Autor
Beat Kipfer, Ausbilder FA, PubliCollege GmbH,3400 Burgdorf Kurse und Seminare, Firmenschulungen und Supportfür Publishing und Prepress; Fachlehrer und Kursleiter an den Schulen für Gestaltung in Aarau, Bern und Zürich. www.publicollege.ch
Bild zum Blog-Beitrag
Kostenloses Typo-Poster von Cleverprinting auf grafik.de …>>>

ARTIKEL TEILEN