Crossmedia-Wissen auffrischen

Die multimediale Kommunikation ist heute Realität, obwohl eine entsprechende Infrastruktur in vielen Fällen nicht vorhanden ist und spezifisches Wissen meistens fehlt. Deshalb werden multimediale Kampagnen vielfach in wenig effizienter Weise umgesetzt. Das SAWI (Schweizerische Ausbildungsstätte für die Kommunikationsbranche) hat deshalb mit dem publishingNETWORK einen vierteiligen Kurs durchgeführt, damit Entscheider ihr Crossmedia-Wissen auffrischen können.
An vier Abenden wurden von namhaften Referenten die wichtigsten Aspekte in der multimedialen Kommunikation aufgegriffen. Zunächst ging Roman Hirsbrunner (CEO der Werbeagentur Jung/von Matt) auf die hauptsächlichen Veränderungen bei Konzept und Planung ein, dann erläuterte Olaf Gijseman (CEO von gateB) die Möglichkeiten der Automatisierung in der Werbung durch neuartige Businessprozesse; wie man auf die veränderte Nutzung und die zunehmende Medienvielfalt eingehen muss, erklärte am dritten Kursabend Frank Bodin (CEO Havas Switzerland sowie Präsident ADC) und am Schlussabend zeigte Andreas Stuber (Leiter Integrierte Kommunikation SBB) anhand der Bundesbahnen auf, wie sich die Auftraggeber verändern müssen. Das Dutzend Teilnehmer zeigte sich begeistert von diesen vielfältigen Inputs und bestärkt, sich den Herausforderungen in der multimedialen Kommunikation zu stellen. Die beiden Veranstalter (SAWI und publishingNETWORK) freuen sich über den erfolgreichen Kurs, der im nächsten Jahr wieder durchgeführt werden soll, als Ergänzung zum CAS Crossmedia-Management, der bereits in diesem September in die zweite Runde geht.
Autor Hannes Zaugg
Bild: Andreas Stuber, Leiter Integrierte Kommunikation SBB und zwei Teilnehmer des BrushUp Seminar
Informationen zum CAS Crossmedia Manager…>> 2014

ARTIKEL TEILEN