Lern-Werkstatt Modul März 2014

«Zeichen setzen!» – das neue Lern-Werkstatt Modul mit Aufgaben zur Mikrotypografie
Der eigentliche Zweck der Schrift ist, die Sprache lesbar zu machen und zu konservieren. Typografie ist immer mit dem Anspruch des Senders oder Auftraggebers verbunden, dass der Inhalt möglichst von vielen Konsumenten gelesen und verstanden wird. Das wird mit dem Begriff Leserlichkeit oder Lesbarkeit umschrieben.
Leserlichkeit zu erreichen heisst alles zu tun, damit die Texte leicht und «barrierefrei» dargestellt werden. Auf einem Plakat, einer Beschriftung oder einem Flyer ist diese Leserlichkeit nicht gleich wichtig. Bei einer Beschriftung gehts um die schnelle Erkennbarkeit, auch bei schlechten Lichtverhältnissen und aus Distanz.
Hier sind die Schriftwahl und der Buchstabenabstand wichtig. In einem Magazin kommt es dagegen mehr auf die Zeilenlänge und den Zeilenabstand an, was bei der Beschriftung dahinfällt. Unser Schriftsystem umfasst nicht nur die 26 Buchstaben des Alphabets und die Ziffern, es enthält auch eine Fülle von weiteren Zeichen, die ausgesprochen oder nicht ausgesprochen werden und die zur Gliederung und damit zur besseren Leserlichkeit beitragen.
Im neuen Lern-Werkstatt Modul «5.1.6 Zeichen setzen» können anhand von verschiedenen einfachen Aufgaben die Personen ihr Wissen in der Mikrotypografie vertiefen. Wie sehen die korrekten Anführungszeichen aus? Wie werden Zahlen richtig gruppiert? Verwendet man bei Datumsangaben ein Achtelgeviert als Zwischenraum oder doch ein Wortabstand? Es geht um all die Satz- Begriffs- und Sonderzeichen, die im täglichen Gebrauch vorkommen.
Link auf das Modul in der Lern-Werkstatt …>>
Autor:
Ralf Turtschi, Agenturtschi, Adliswil
Gratis-App für iOS und Android «Zeichen setzen!» gibts auch als Gratis-App, allerdings in einer stark verkürzten Version. Ein interaktives Lernspiel geht auf die Zeichensetzung ein und ein Bildpranger zeigt, wie man es nicht machen sollte. Im Apple App Store oder in Google Play steht die App Gratis zum Download zur Verfügung.
Das Mikrotypografiebuch «Zeichen setzen!» wurde erst als Printprodukt geplant, später als crossmediales Projekt in Szene gesetzt. Weitere Informationen zum Buch auf der Webseite «Zeichen setzen!»

ARTIKEL TEILEN