Augmented Reality für Print: Aktuelle Entwicklungen

Das Erzeugen von AR-Kampagnen / Interacitive Print in Eigenregie wird für Publisher und Druckdienstleister einfacher.
Augmented Reality (AR) als Erweiterung für Druckerzeugnisse beziehungsweise Interactive Print wird einfacher zu erzeugen. Blippar hält die Anwendung nun für einfach genug beherrschbar, um einen Self-Service für Markeninhaber und Agenturen zu starten, und Layar bringt Version 2 von Layar Creator im neuen Look und mit neuen Funktionen auf den Markt.
Die Basis beider Anwendungen ist die Bilderkennung bei gedruckten grafischen oder fotografischen Vorlagen wie etwa in Anzeigen und Verpackungen oder auch bei bestimmten Gegenständen, ohne dass spezielle Muster verwendet werden müssen. Über mobile Geräte wie Smartphones einmal erkannt, können gedruckte Vorlagen um interaktive Angebote wie 3D-Animationen, Online-Spiele, Umfragen, Social-Media-Integration u.v.m ergänzt werden.
Lesen Sie den ganzen Artikel mit zwei Produkte Videos auf beyondprint.de…>>>

ARTIKEL TEILEN